Eine Welt voller Wunder

Unsere Welt ist ein spannender Ort, voll von erstaunlichen Wesen und atemberaubender Natur. Wir haben uns der Erhaltung der Natur der Sibirischen Katzen verpflichtet. Schauen sie sich unsere Website an und finden sie mehr über uns und unsere geliebten Fellknäuel heraus.

Kuschelplätze


Wir haben derzeit keine freien Kitten.

Cattery von Ussenka - Unsere Vision

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Zu Beginn waren wir unseren Katzen ergebene Liebhaber-Sklavinn/en. Seit 2021 haben wir mit der Planung unserer Zucht begonnen. 
Wir wollen die wunderbaren sibirischen Katzen durch eine verantwortungsvolle Zuchtauswahl in ihren äußerlichen und Charaktereigenschaften fördern. 
Dabei bleiben wir bei den klassischen Farben ohne point. Eine besondere Vorliebe haben wir für die warmen Farben, wie Ruriks rot.
Farbvarianten wie chocolate, cinnamon, fawn, lilac bedeutet die Einkreuzung anderer Rassen. Dies ist nicht nur in den meisten Vereinen nicht zulässig - wir finden, das widerspricht grundlegend der Förderung der Naturrasse. 
Denn die Sibirische Katze gilt noch als relativ gesunde Rasse mit wenig Erbkrankheiten. Das Einkreuzen fremder Rassen führt nicht nur zu neuen Farben sondern auch zu einem höheren Risiko von Erbkrankheiten. Deshalb kommt das für uns nicht in Frage.
Lieber versuchen wir, durch entsprechende Untersuchungen das Risiko von Erbkrankheiten weiter zu vermeiden.

Über uns

Unsere Kleinen wachsen in unseren Familien auf, mit viel Liebe, Fürsorge, mindestens zwei Tierarztbesuchen, mindestens dreifach entwurmt oder mit negativen Kotprobentests und zweifach geimpft. Die Mama wird kurz vor der geplanten Deckung und während der Trächtigkeit vom Tierarzt untersucht - denn so eine Schwangerschaft und Stillzeit ist eine Meisterleistung für den Körper unserer Mama - da wollen wir kein Risiko eingehen. 
Damit der Umzug für unsere Kleinen so stressfrei ist wie möglich bekommt Ihr ein kleines Paket mit: Heimtierausweis, Stammbaum und eine Infobroschüre vom Tierarzt, das gewohnte Fressen für einige Tage, ein paar gewohnte Leckerlis und ein oder zwei Kleinigkeiten... Ein Gesundheitszeugnis wird vor dem Auszug vom Tierarzt erstellt, dies wird per Photo zur Verfügung gestellt.
Auch nach dem Auszug sind wir für unsere Kleinen da, denn wir stehen den neuen Familien immer gern mit Rat und Tat beiseite, soweit als möglich.
Selbstverständlich werden unsere erwachsenen Katzen daher ebenfalls regelmäßig untersucht (allgemeiner Gesundheitscheck, HCM-, PKD-Schall), auf FIV und FeLF getestet, geimpft und entwurmt.
Damit unsere Fellknäuel bei uns glücklich leben haben sie neben zwei abgeschlossenen, katzengerecht eingerichteten Wohnungen (wir dürfen auch noch dort leben) zusätzlich einen abgesicherten Garten mit Zugang zu einem großen, für die Katzen eingerichtetem Kellerraum und einem Wintergarten. So können sie bei Kälte, Nässe, Hitze oder nach ihren eigenen Wünschen flexibel aussuchen, wo sie gerade sein wollen.

Unsere Werte

Warum man auf uns zählen kann? Weil unsere Katzen Familienmitglieder sind. Jede Katze ist einzigartig. Und wir sind immer für sie da. 
Wir suchen keine Käufer für unsere Lieblinge - wir suchen Heimat.

Wir führen mit fast allen unserer Kittenfamilien eine eigene WhatsApp-Gruppe - geschützt nur wir und die Familie. Bei Fragen, Sorgen oder für Bilder und Neuigkeiten ist so ein Raum für den schnellstmöglichen Austausch. Wir freuen uns sehr, dass wir viele Bilder und Neuigkeiten von unseren kleinen Schätzen bekommen, ihre Entwicklung verfolgen können und auch bei Sorgen kurzfristig Unterstützung anbieten können.

Die zukünftige Heimat

Wir geben nicht Jedem ein Kätzchen. Uns ist wichtig, dass sie Teil Eurer Familie werden. Sie sollen am Familienleben teilnehmen dürfen.

Die sibirischen Katzen sind sehr soziale Wesen - wir geben sie Euch nur in einen Zwei- (oder Mehr-) Katzenhaushalt. Ob die zweite Katze ein Geschwisterchen von uns ist, eine Katze von einem anderen Züchter oder aus dem Tierschutz ist unseren Fellknäueln egal. Unsere Katzen ziehen gut sozialisiert aus und haben bisher jede Herausforderung mit vorhandenen Fellknäuel mit Bravour gemeistert - egal ob es eine bestehende Gruppe oder eine lange Zeit allein lebende Katze war. Wir versuchen schon im Vorfeld herauszuhören, welcher Typ die bestehende(n) Katze(n) ist(sind) und wägen gut ab, ob eines unserer verfügbaren Fellknäuel diese Herausforderung meistern kann.
 
Wir geben nur in Wohnungshaltung oder mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten ab. Kein Freigang ist für Eure Katze nicht schlimm - wenn Ihr auf eine katzengerechte Einrichtung achtet. Aber Freigang bedeutet nicht nur ein hohes Risiko für Euer Familienmitglied (in Kellern oder Garagen eingesperrt werden, in fremde Autos steigen, überfahren oder vergiftet werden). Es ist auch Rücksicht für die heimischen Fauna - lasst den Vögeln ihre Chance, ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Hecken dürfen wir zur Brutsaison auch nicht schneiden - aber die Katzen lassen wir darauf los? Bitte nicht.

Allergie

Unseren Sibirern wird nachgesagt, sie sind allergikertauglich. Weil sie bestimmte allergene Eiweißstoffe in geringerer Menge bilden.
Stimmt das?
Wir wissen es nicht genau. Es gibt weder fundierte wissenschaftliche Studien noch andere unabhängige Quellen.
Aber ich bin selber mit einer Katzenallergie groß geworden. Ich durfte bei meiner Züchterin probekuscheln - ohne Reaktion. Dann kam mein erster Kater. Alles prima- Inzwischen habe ich viele Katzen um mich. Und ich glaube, ich habe eine Art Therapie (Hyposensibilisierung) gemacht. Inzwischen kann ich auch Freunde in Mehrkatzenhaushalten besuchen, in denen ich früher noch sofort reagiert habe.
Manchmal reagiere ich noch in Haushalten mit anderen Rassen oder auf Ausstellungen mit sehr vielen verschiedenen Katzen. 
Das ist aber keine Garantie für Euch.

Bitte überlegt es Euch vorher. Euer kleiner Fellknäuel ist Euer neues Familienmitglied für das Ihr Verantwortung übernehmt - ein Katzenleben lang. Sie vertraut Euch.
Wir bieten Euch gerne ein längeres Probekuscheln mit den Katzeneltern an. Wir sind auch für mehrfache Besuche Eurerseits offen. Der innere Druck war zu hoch oder es war schon eine Erkältung im Anmarsch, das hat die Allergie gefördert? Nein, dieses Kätzchen wird es nicht. Aber warum nicht Eltern eines künftigen Wurfes besuchen, wenn die Situation eine andere ist, in ein paar Monaten? Besuchen kostet nichts, bringt der ungewollt katzenlosen Person Freude, und vielleicht - aber nur vielleicht - ist in einem Jahr doch die Möglichkeit auf einen befellten Begleiter für ein Katzenleben lang... Und wenn nicht? Dann waren es ein paar schöne Stunden...